Von Bratäpfeln und Dämonen

Vielleicht ist es noch zu früh an den Winter zu denken, vielleicht ist es noch zu früh sich ganz viel Schnee zu wünschen damit die graue Welt weiß wird und endlich schweigt für längere Zeit, vielleicht ist es noch zu früh von Bratäpfeln und eislaufen zu träumen, vielleicht ist es noch zu früh um Lebkuchen zu kaufen und die hässlichen Schokoladenweihnachtsmänner voller Hass in ihren Reihen anzustarren und sich zu fragen warum es keine Schokoladenweihnachtsfrauen gibt, vielleicht ist noch zu früh sich die Kälte herbei zu sehnen, vielleicht ist es noch zu früh melancholische Musik zu hören, vielleicht ist es noch zu früh die alten Kinderbücher über Wichtel, Engel und Dämonen rauszukramen, vielleicht ist es noch zu früh an morgen zu denken …

denn heute scheint die Sonne durch die schmutzigen Fenster und wärmt mein Herz.

aber Frühstück gibt es heute trotzdem nicht, so ist das wenn man voller Gedanken ganz vergisst einkaufen zu gehen und die Milch für das Müsli und den Kaffee fehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s