Flucht nach Litauen

Weil ja in Berlin gerade alles ein bisschen schwierig war, habe ich mich kurzerhand zu einem kleinen Urlaub hinreißen lassen. Es ging nach Litauen, wo ein Freund von mir gerade beim Auswärtigen Amt arbeitet und mir (und einer Freundin) Logis angeboten hatte.

Litauen ist, obwohl ich nun schon das zweite Mal dort war, wahnsinnig spannend. Einerseits gibt es so grüne Landschaften, die mich glauben lassen in Irland zu sein, andererseits ist die Ostsee und der Sandstrand dort so anders, so viel wilder als ich es von der heimischen mecklenburgischen Ostsee kenne, dass es mir vorkommt wie Ostfriesland.

Wir haben uns für ein paar Tage ein Auto gemietet und sind durchs Land gefahren. Zum Beispiel waren wir am geografischen Mittelpunkt Europas, in einem Kunst-Freilicht-Museum in der Nähe von Vilnius, sind durch die litautische Hauptstadt flaniert, und und und…

Schön war’s!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s