Von medienkompetenten Senioren

Ich hatte schlicht Angst vor Senioren und so eine vage Vorstellung: es sind alte Leute, müde vom Berufsleben, etwas lustlos, halt alte Menschen.“ (Seitz 1994: 20).

Im Sommer 2011 traf ich auf einer Tagung einen Mitarbeiter vom Medienkompetenzzentrum Pankow (mezen). Da ich damals auf der Suche nach einem neuen Job war, kamen wir ins Gespräch über mögliche medienbezogene Projekte. Es stellte sich heraus, dass das mezen gerade auf der Suche nach einer Honorardozentin für PC-Seniorenkurse war. Seniorenarbeit war ein mir bis dato vollkommen unbekanntes Arbeitsfeld, von dem ich nie geglaubt hatte, dass es mich interessieren würde. Trotz meiner anfänglichen Bedenken entschloss ich mich, das Angebot anzunehmen. Das Zitat am Anfang spiegelt meine Berührungsangst, mit der ich mich zu Beginn der Seniorenkurse konfrontiert sah, dar. Dennoch startete ich im September 2011  zwei Kurse.  Ein bisschen möchte ich im Folgenden davon erzählen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s