Tag der Deutschen Einheit im Moor

Wir haben den freien Tag heute genutzt unsere nähere Umgebung zu erkunden. Da das Auto ja gerade nicht fahrtüchtig ist, mussten wir auf den HVV zurück greifen – was wider erwarten auch ganz gut ging 🙂 Innerhalb von 30 Minuten ist man mit dem Bus am Wittmoor, einem Naturschutzgebiet im Norden von Hamburg. Wikipedia weiß dazu noch viel mehr als ich, zum Beispiel, dass Wittmoor aus dem niederdeutschen kommt und „weißes Moor“ heißt (Wer mehr wissen will klickt einfach hier.)

Es war, obwohl Feiertag und schönes Wetter, erstaunlich leer. Die Hamburger scheinen sich nicht so sehr für ihre Naturschutzgebiete zu interessieren. So hatten wir allerdings die vielen kleine Trampelpfade fast für uns allein und sind den ganzen Tag durch die Gegend gestiefelt. Unterwegs gab es richtigen Moorboden, den man nicht betreten durfte, und ganz viel Wasser (und dementsprechend auch wahnsinnig viele Mücken… 😉 )

Ganz zum Schluss haben wir noch zwei Rinder getroffen, die von unserer Anwesenheit erst sehr irritiert und dann genervt waren.

Letztlich sind wir fast zwei Mal um das ganze Moor drumherum gelaufen, weil wir zwischendurch die Richtung gewechselt haben und uns dann doch wieder umentschieden haben.

20131003_171224

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s