Ab nach Dithmarschen

Ich kenne mich in meiner neuen Heimat ja immer noch nicht so richtig gut aus. Die wenigen freien Tage, die es zur Zeit gibt, nutzen wir deshalb (natürlich nur deshalb, wer will sich schon erholen..) um Hamburg und Umland zu erkunden. Daniel kennt das natürlich alles schon, aber das macht auch gar nix 😉

Letztes Wochenende hat es uns nach Dithmarschen verschlagen. Davon hatte ich vorher noch nie etwas gehört (wenn man mal von der Biersorte absieht). Aber es lohnt sich. Tatsächlich. Obwohl wir kein Bier getrunken haben 😉 Wir waren in Friedrichskoog, weil es dort eine Seehundstation gibt, die wir uns anschauen wollten. Anschließend sind wir noch ein bisschen über den Deich und ins Watt gelaufen (mal wieder am Ende im Dunkeln, weil wir uns mit der Zeit verkalkuliert haben…) Aber es war total schön. Ruhig und entspannend. Und mich beeindruckt diese absolute Ferne, die man sieht, wenn man sich umguckt. Kennt man als Berliner ja nicht 😉

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s